Grundlagen der PA-Technik


Eine PA-Anlage (auch Public Address, kurz PA oder PA-System genannt) ist eine Beschallungsanlage, die darauf ausgelegt ist große Flächen möglichst gleichmäßig zu beschallen.

Bestandteile einer PA-Anlage

  • Schallwandler / Audioquellen
  • Signalleitungen
  • Mischpulte
  • Endstufen
  • Lautsprecher

Signalweg

  1. Ausgangspunkt ist immer eine Schallquelle. Dies kann ein Instrument, Mikrofon oder auch ein Computer/Smartphone sein.
  2. Über meist abgeschirmte (zur Vermeidung von Störeinflüssen) Kabel gelangt das Signal von den verschiedenen Audioquellen zum Mischpult.
  3. Am Mischpult lassen sich die verschiedenen Kanäle zu einem Hauptsignal mischen. Über den Main-Output eines Mischpultes gelangt das vorverstärkte elektrische Signal zur Endstufe.
  4. Endstufen (oft auch Verstärker genannt) verstärken das vom Mischpult erhaltene Signal um ein vielfaches, damit am Ende ein Lautsprecher angetrieben werden kann. Eine Endstufe kann im Mischpult integriert sein (Powermixer), als eigenständiges Gerät oder im Lautsprecher integriert (Aktivbox) vorkommen.
  5. Lautsprecher wandeln das erhaltene elektrische Signal in mechanische Schwingungen um. Diese Schwingungen nehmen wir als Schall wahr.